Kategorien
Lebensstil

An körperliche Gesundheit kann man kein Preisschild hängen – Marcus Mohs

Als Fitness- und Personal Trainer arbeite ich selbstverständlich sehr viel mit Menschen zusammen. Man kommt über alltägliche Dinge ins Gespräch und erfährt so einiges aus dem Alltag des Gegenüber. Wer besonders motiviert seine Ziele verfolgt, sollte natürlich auch die täglichen Gewohnheiten optimieren. Und genau hier erfährt man des öfteren einige “unschöne” Details. Vor allem, wenn es um das Thema Essen geht, liegt der Teufel im Detail. Möglichst günstig soll es sein, schließlich ist Nahrung ja nur ein Verbrauchsgegenstand. Doch genau hier wird leider am falschen Ende gespart! Selbiges gilt natürlich auch für regelmäßige Bewegung. Trainingspläne aus dem Internet verhoffen schnelle, unkomplizierte Erfolge und sind zudem noch sehr günstig. Jedoch ist jeder Mensch anders, jeder hat andere Ziele und jeder bringt andere Voraussetzungen mit. Hier muss man als Trainer die Ziele und den Sportler genau analysieren, um einen optimalen Plan anzufertigen. Das Internet bietet eine solche Möglichkeit nicht!

Viel Geld für ungesunde Dinge

Wir tragen Schuhe, die unsere Füße schädigen, Musik wird zu laut gehört, zu ungesund gegessen, Alkohol und Zigaretten sind auch bei Leistungssportlern leider keine Ausnahme und Autos werden teuer veredelt, kurz um: Unser Alltag macht uns krank und kann zudem viel Geld kosten. Was hierbei scheinbar immer vergessen wird: all diese Dinge sind vergänglich! Unsere körperliche Gesundheit jedoch begleitet uns vom Ersten bis zum Letzten Tag unseres Lebens.

Geht es dann zu einem Arzt oder Physiotherapeuten, soll die Behandlung möglichst schnell und günstig von statten gehen. Die eigene Gesundheit ist vielen Menschen leider nichts mehr wert. Investiert wird stattdessen gerne in Markenkleidung, teure Elektroartikel, Autos, Möbel und Accessoires. Die Sparmentalität macht uns körperlich immer mehr zu schaffen! Ein Umdenken der Leute ist enorm wichtig und auch höchst angebracht. Als Trainer kann ich hier immer nur an jeden Einzelnen appellieren und aufzeigen, dass man kein Preisschild an die körperliche Gesundheit hängen kann.

Wer in jungen Jahren spart, zahlt im Alter drauf

Wir kennen mit Sicherheit alle eine Person in unserem Umfeld, welche von einem Arzt zum nächsten rennt. Immer wieder kommen neue Probleme hinzu und die Zuzahlungen wollen gar kein Ende mehr nehmen. Fragt man dann einmal genauer nach, wie die gesundheitliche Vorsorge in den letzten Jahren ausgesehen hat, wird einen die Antwort nicht überraschen. Es hat keine stattgefunden! So muss beispielsweise viel Geld in Medikamente investiert werden, obwohl man vielen Beschwerden durch gezielte körperliche Bewegung entgegentreten könnte. Natürlich erfordert dies einen Mehraufwand. Schließlich muss deutlich mehr Zeit in Sport investiert werden als in die Einnahme von Tabletten. Doch genau dieser Mehraufwand wird sich auch lohnen! In den letzten Jahren gab es einen regelrechten Boom in Fitness-Studios: Denn mehr und mehr ältere Leute (Generation 60+) haben die positiven Auswirkungen des Kraftsportes für sich entdeckt.

Achte auf deinen Körper, denn er ist der einzige Ort, den du zum Leben hast

Wie bereits oben angesprochen, kann ich nur an jeden Einzelnen appellieren sich vor Augen zu führen, was wirklich wichtig ist und was nicht. Gesund und lange zu leben sollte dabei eigentlich ganz oben auf der Liste stehen. Körperliche Bewegung hilft an vielen Fronten und sollte unabhängig des Alters oder Leistungsstandes, mehrmals wöchentlich auf dem Plan stehen. Denn nicht nur Muskeln, sondern auch Gelenke, Knochen, Bänder und Sehnen können gesund trainiert werden!

In diesem Sinne – Sport Frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.